Naturparkschule Tux

Der Naturpark direkt in unserer Schule

Dank des großen Engagements unseres Schulwarts Franz Geisler konnten wir in unserer Aula eine tolle Naturparkecke mit einem echten Baum, einem Baumstamm zum Sitzen sowie einer Holzbank einrichten. Es befinden sich in unserer gemütlichen Ecke auch allerlei Spiele und Bücher zum Thema Natur.

Im Schuljahr 2012/13 wurde die Volksschule Tux wieder um eine „Attraktion“ reicher: Wir haben einen Trinkbrunnen bekommen, aus dem die Schüler und Lehrerinnen jederzeit frisches Tuxer Quellwasser trinken können.

Österreichweite Kriterien für Naturparkschulen

Die ersten Kriterien für österreichische Naturparkschulen wurden am 9. November 2007 bei der Generalversammlung des Verbandes der Naturparke Österreichs zusammengestellt und beschlossen. Seit 2008 setzt sich eine Arbeitsgruppe mit Vertreterinnen und Vertretern aus Schulen und Naturparken mit der Umsetzung im praktischen Schulalltag auseinander.

Auf folgende Rahmenkriterien einigte man sich 2007:

1) Die Schule muss in einer Naturpark-Gemeinde liegen.

2) Es sind drei formale Beschlüsse notwendig:

•Beschluss im Schulforum

•Beschluss im Naturparkvorstand

•Beschluss im Gemeinderat

3) Das Leitbild der Schule und das Schulprofil sind mit den Inhalten, Zielen und Vorhaben des Naturparks abgestimmt.

4) Unter Berücksichtigung der Spezifika des jeweiligen Naturparks definieren Schule und Naturpark gemeinsam Lernziele, aufbauend auf den 4 Säulen:   •Schutz •Erholung •Bildung •Regionalentwicklung.    

5) Ansprechperson im Naturpark und in der Schule    

6) Information über den Naturpark in der Schule: Naturpark und Schule erarbeiten und setzen gemeinsam ein Projekt um.

7) Je Schulstufe wird mindestens ein Naturparktag in einem Naturpark abgehalten (als Lehrausgang, Exkursion) unter Berücksichtigung der 4 Säulen eines Naturparks.    

8) In der Grundstufe II werden 2 Projekttage, in der Sekundarstufe 4 Projekttage im Naturpark abgehalten (spezifische Naturparkthemen und -inhalte sind darin integriert).    

9) Einbeziehung von Experten zum Thema „Naturpark“: mindestens einmal alle 2 Jahre        

10) Naturparkschulen führen einmal jährlich eine Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung zum Thema „Naturpark“ durch.   

11) Jede Schule führt innerhalb von 4 Jahren ein Schulprojekt mit Naturparkbezug durch.      

12) Darstellung der Schule als „Naturpark-Schule“ nach außen durch die deutlich sichtbare Kennzeichnung und die Aufnahme in den Titel der Schule als Zusatz.        

13) Öffentlichkeitsarbeit: regelmäßige Berichterstattung bzw. Informationsaustausch in Zusammenarbeit mit dem Naturpark, Darstellung auf der Homepage des Naturparks, eine Presseinformation pro Jahr        

14) Die Evaluierung der Naturparkschule erfolgt auf Bundesländerebene in Koordination mit dem VNÖ.    

15) Jährliche Dokumentation der Umsetzung der Kriterien